Dienstag, 29.01.2008

Für heute hatten wir beschlossen, eine geführte Wanderung mit unseren Gastgebern auf dem Ritten zu machen.
Bei allerbestem Wetter ging es mit der Seilbahn von Pemmern auf die Scharzseespitze, von wo wir das Rittner Horn umrundeten. Weiter ging es über den Gasteiger Sattel hinab zu den Villanderer Almen. Auf der Tour stellte Klaus fest, dass auch die neu geliehenen Schneeschuhe nicht in Ordnung waren. Mit diesen Schuhen holte er sich dann auf der Tour solche Blasen, dass an weitere Wanderungen nicht zu denken war. 
Das erste Ziel der Wanderung war das Gasthaus Moar in Plun auf den Villanderer Alemn, wo wir in der Sonne die herrliche Aussicht genossen. Zurück ging es dann teilweise über den gleichen Weg. Dass es im Winter querfeldein im tiefen Schnee nicht unbedingt schneller geht, konnten einige von uns dann auch gleich feststellen.
Über den Gipfel des Rittner Horns (mit 2260 hm der höchste Punkt dieses Urlaubs), wo es einen Gipfelschnaps zur Belohnung gab, ging es dann zurück. Beim Abstieg über die Piste konnten wir dann den traumhaften Sonnenuntergang geniessen. Zu dritt versuchten wir dann noch schneller ins Tal zu kommen, damit der zweite Versuch, eine Lasagne machen, nicht wieder am geschlossenen Metzger scheitern würde. Auch hier konnten wir zwar wieder einmal feststellen, dass die Abkürzung nicht immer der schnellste Weg ist, der Einkauf klappte aber trotzdem. Mit einem opulenten Mal ging der schönste Tag des Woche dann zuende. 

Aufstieg 640 hm,  Abstieg 1150 hm, Gehzeit 5,5h










           


























































nächster Tag ---->                               Mittwoch 
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.