Mittwoch, 30.01.2008

Nach den doch recht anstrengenden drei Tagen zu Beginn machte es uns das Wetter etwas leichter, einen Ruhtag einzulegen. Also nahmen wir den Bus ins Tal, wo wir ein wenig durch Bozen bummeln konnten.
Nach der Rückkehr stand dann das Antesten des Wellness-Bereichs auf dem Programm, wo neben der normalen Sauna auch eine Infrarot-Kabine zur Verfügung stand. Zudem gönnte sich Steffi noch eine Massage, die sie sichtlich entspannte. Diese Wellnesszeit nutzten Robert und Karolina zur Vorbereitung ihres Schweinebratens, auf den wir uns in jedem Winterurlaub besonders freuen. Wie immer waren die Portionen reichlich, so dass für den kommenden Tag an Ruhepause nicht zu denken war.








           
























nächster Tag ---->                               Donnerstag  
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.