Montag, 12.05.2008

Heute hatten wir uns den letzten fehlenden Teil der Insel vorgenommen - Porto Muniz am Nord-West-Zipfel. Über kleine kurvenreiche Strassen erreichten wir nach ein wenig Suche den Einstieg der Levada an der Ribeira de Janela. Die Vorzeige-Levada ist besonders am Anfang hervorragend ausgebaut.
Immer weiter geht es in das Tal hinein und der Weg, der meistens gut gesichert ist, wird immer enger. Zum Ende der beschriebenen Route passiert man zwei recht lange und feuchte Tunnel, wo sich wiederum die Mitnahme der Taschenlampen auszahlte. An einem Wasserhaus sollte man den Weg beenden, da der weitere Weg fast nur noch durch Tunnel geht.
Die Rückfahrt über Paul da Serra zeigte uns die Vielseitigkeit des Wetters auf der Insel. Während in Porto Muniz noch die Sonne schien, war oben dichter Nebel und auf der Südseite empfing uns kräftiger Regen.
Nach einem wiederum hervorragenden Essen im Vila Mia, wo wir schon zu Stammgästen mutiert waren, tummelten wir uns am Abend wieder am Billardtisch.

Levada
Am Einstieg zur Levada Ribeira Grande

Tunnel
Tunnel an der Levada

Porto Muniz
Blick auf Porto Muniz



Wanderungsdaten:  Gehzeit 2,5 Stunden


          nächster Tag ---->                               Dienstag
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.