Dienstag, 13.05.2008

Heute stand dann die Wanderung direkt vor der Haustür auf dem Programm. Da dies konditionstechnisch durchaus nochmal eine Herausforderung darstellte, war ich positiv überrascht, dass Steffi sich das gewünscht hatte. So ging es bei zunächst bewölktem Wetter entlang der Levada Nova fast zwei Stunden lang bis nach Prazeres, wo man zum Hotel Jardim Artlantico abbiegt. Ab hier geht der steile und gut wiederhergestellte alte Pflasterweg knapp 600m hinab bis auf Meereshöhe nach Paul do Mar. Wenn man den Ort erreicht, versteht man direkt warum der Nachbarort Jardim do Mar (Meeresgarten) und dieser Paul do Mar (Meeressumpf) heisst. Viele verfallene und ungepflegte Häuser zeugen von Armut. Am anderen Ende des Ortes ging es kurz hinter einem nicht sehr ansehnlichen Apparthotel den alten Pflasterweg steil aufwärts duch Kakteen und Algarven bis nach Faja de Ovelha, wo sich uns ein kleiner Hund für den Rest des Weges anschloss. An der Kirche gönnten wir uns in einer kleinen Bar ein kühles Bier bevor der letzte Anstieg in Angriff genommen wurde.
Am Abend bekam unsere Billardrunde Zuwachs, Jens und Gabi aus Jena kamen auch schnell auf den Geschmack, so dass es ein netter Abend wurde.

Wanderungsdaten:  Gehzeit 6 Stunden, 695 Höhenmeter


Jardim Atlantico
Stillleben am Hotel Jardim Atlantico

Paul do Mar
In Paul do Mar

Aufstieg
Auf dem alten Pflasterweg nach Faja de Ovelha

Pool
artistische Einlage im Hotel


          nächster Tag ---->                               Mittwoch
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.