Montag, 05.05.2008

Heute musste ich ein gegebenes Versprechen einlösen - die Fahrt in die Hauptstadt Funchal. Diese Einkaufstouren sind ja absolut nicht mein Ding, Wenn man nicht alleine unterwegs ist, kommt man(n) um sowas nicht herum. Also ging es über die Schnellstrasse vorbei am Flughafen in die Stadt. Schnell wurde ein Parkhaus gefunden (sehr eng, aber wie feststellen mussten ist das dort absolut normal. Ist wohl der Grund, dass fast nur Kleinwagen vermietet werden). So ging es durch die Einkaufsstrassen, die Markthalle, die so alles anbietet von Fisch über Blumen, und die Altstadt, wo man in fast jedes Touristenlokal hineinbugsiert werden soll, weiter zur Promenade am Hafen. 

Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen, so dass meine bessere Hälfte ein Einsehen hatte und den Besuch von Funchal in einem erträglichen Zeitfaktor hielt. 

Auf der Rückfahrt hatte ich die tolle Idee, über Portela zu fahren, von wo man eine tolle Aussicht hat. Die Idee hatten durchaus auch einige andere, was an diversen Bussen zu erkennen war. Einzig das Wetter spielte nicht mit. Dicke Wolken liessen uns direkt weiterfahren.        

Morgen
Morgenstimmung in Porto da Cruz

Funchal
In Funchal

Funchal

Festung
Die Festung in Funchal



          nächster Tag ---->                               Dienstag
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.