Freitag, 09.05.2008

Da das Wetter wieder nicht so recht mitspielte und wir auch beide interessanten Touren der näheren Umgebung geschafft hatten, entschieden wir uns für einen kleinen Ausflug zur Nordküste. Entlang kleiner Straßen mit tollen Ausblicken erreichten wir dann Sao Vicente. Dieser Ort ist der Ausgangspunkt der Straße über den Encumeada-Pass nach Funchal. Hier gibt es auch interessante Lavahöhlen zu besichtigen. In den knapp zwei Stunden wird man durch die Höhlen geführt, erfährt etwas über die noch recht junge Insel und ihre Entstehung und kann allgemein etwas über Vulkanismus erfahren. Insgesamt gerade bei nicht so gutem Wetter eine echte Alternative. Da auch inzwischen die Sonne wieder herausgekommen war, fuhren wir anschliessend gemütlich zurück, gönnten uns abends ein weiteres guten Essen im Colmo und bereiteten uns auf den nächsten Standortwechsel vor.

Küste
An der Küstenstrasse

Sao Vicente
Blick auf den Friedhof von Sao Vicente

Küste
Miradoro an der Küstenstrasse

          nächster Tag ---->                               Samstag
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.