Sonntag, 18.07.2010


Nachdem im letzten Jahr die regelmäßige Hüttentour unserer Hochzeitsreise zum Opfer gefallen war, drängelten Bergschuhe und Tourenrucksack im Keller dermaßen, dass wir uns diesmal sogar in der Hauptferienzeit zu einer kurzen Tour entschieden hatten.
Das "fast vor der Haustür liegende" Karwendel hatte ich mir ausgesucht. Und da wir uns auf einer Rundtour wieder zum geparkten Auto zurückbegeben wollten, bot sich als Startpunkt die Eng im großen Ahornboden an.
Nach einigen Tagen großer Sommerhitze wurden wir auf der Anreise am Samstag schon von kräftigen Gewittern empfangen. So war es gut, dass kein Aufstieg mehr anstand und wir im Touristenlager des Alpengasthofes in der Eng übernachtet hatten. Morgens war es dann soweit trocken, nur viele Wolken (und diverse andere optimistische Wanderer) begleiteten uns beim steilen Aufstieg zur Falkenhütte. Schnell tropften wir aus allen Poren. Leider war die Aussicht eher nicht vorhanden. Weiter oben wurde unser Optimismus auf eine erste Probe gestellt - der Schweiß wurde von einem unangenehmen Regen abgewaschen. So waren wir froh, nach knapp 2 1/4 Stunden mit der Falkenhütte eine erste Rast erreicht zu haben. Trotz des Wetters quälten sich auch diverse Mountainbiker die steilen Rampen zur Hütte aufwärts.
Nach dem ersten Apfelstrudel der Wanderwoche ging es dann über die Ladizalm abwärts zum kleinen Ahornboden. Der Regen liess schnell nach und die Laune stieg langsam. Beim Aufstieg auf dem eigentlich für Fussgänger reservierten Steig kamen uns auch einige Biker entgegen. Beim weiteren Weg waren wir uns einig, dass dieser Weg für sie Strafe genug gewesen sein muss.
Auf dem Karwendelhaus nach weiteren 2 3/4 Stunden angekommen ging es direkt unter die Dusche. Diesen Luxus konnten wir uns nicht entgehen lassen. In einer großen aber sehr gut und engagiert geführten Hütte genossen wir dann den ersten Hüttenabend. Draußen zeigte sich dann so langsam, dass der Wetterbericht für die kommenden Tage nicht zu viel versprochen hatte.

Gesamtwanderzeit: 5 Stunden
Aufstieg: 1.170 m
Abstieg: 625 m



Aufstieg von der Eng


Unter den Laliderer Wänden


Rückblick zur Ladiz-Alpe vom Aufstieg zum Karwendelhaus


Das Karwendelhaus
 
          nächster Tag ---->                               Montag
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.