Donnerstag, 4.11.2010

Der grosse Tag - um 4 Uhr war die Nacht vorbei. Warum einige schon nachts um 3 Uhr losziehen mussten, erschliesst sich mir auch heute noch nicht. Nach einem kurzen Frühstück ging es um 5 Uhr im Schein der Hirnbirn aufwärts. Gegen 6:30 Uhr war das Highcamp erreicht, wo sich ein toller Sonnenaufgang zeigte. Anstrengend und kalt ging es weiter bis zu einem Teehaus auf ca. 5.000m. Hier widerstand Steffi dann noch der Versuchung, sich von einem Pferd zum Pass bringen zu lassen. Der Preis (ca. 70 € von Thorong Phedi bzw. 50 € vom Teehaus) lässt  einen dann doch nochmal überlegen. Kurz vor dem Pass hatte ich dann meinen Tritt gefunden, das ständige Gehen und Anhalten hatte mich doch stark aus dem Takt gebracht. So kam ich dann knapp eine Viertelstunde vor den anden auf dem Thorong La (5.416m) an und konnte das Treiben beobachten. In einem kleine Teehaus kann man heisses Wasser oder Tee bekommen (zu einem Preis, zu dem man sich unten einen ganzen Tag verpflegen kann). Gruppen, die sich glückselig in den Armen lagen, sich mit Flaggen etc. vor dem Schild am Pass fotografieren liessen. Dass Dipendra auch zu kämpfen hatte, war auch eine gewissen Beruhigung für uns alle.
Nachdem wir dann noch eine Gebetsfahne zu den schon reichlich vorhandenen hinzugefügt und die obligatorischen Fotos gemacht hatten ging es langsam an den langen Weg hinab.
Viele Eselskarawanen kamen uns entgegen, die Waren aus Tibet von Muktinath nach Manang brachten, dazu sogar einige Gruppen, die den Weg in umgekehrter Richtung gingen.
Einige rutschige Stellen liessen uns ahnen, wie schwer der Abstieg bei winterlichen Verhältnissen sein kann.
Mittags gegen 16 Uhr erreichten wir dann müde und kaputt Mukthinath, wo wir im Hotel Bob Marley gut unterkamen. Saubere Zimmer, saubere sanitäre Anlagen (aber kalte Dusche) und eine sehr gute Küche. Das erste Bier seit langem schmeckte natürlich auch, genauso wie Christian der Mustang Kaffee. Den Erfolg feierten wir natürlich mit unserem kompletten Team.
Nun hatte mich die Erkältung auch erwischt, glücklicherweise erst nach dem Pass.

Tagesdaten:

Aufstieg:  945m
Abstieg: 1.680 m

 
                                                                        Der Tag beginnt

 
Die Karawane zieht weiter....                                                                                                    Chulu-Massiv

 
                                                                                                                                    Am Pass   

 

 
                                    Upper Mustang                                                                                                            Abstieg nach Muktinath

 
          nächster Tag ---->                               Freitag
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.