Mittwoch, 05.10.2016

Heute war ein besonderes Highlight angesagt - eine Bootstour zur Halbinsel Scandola - dem Weltnaturerbe. Auch wenn ich als bekannt wasserscheuer Zeitgenosse zuerst nicht begeistert war - diese tollen Felsformationen muss man einfach gesehen. Auch das kleine Fischerdorf Girolata am Ende des Trips liegt verträumt in einer Bucht. Dieses Dorf ist nur per Schiff oder zu Fuß in einer mehrstündigen Wannderung erreichbar.

 

Im Naturerbe Scandola

 

Scandola                                                                                                                        Girolata

     


Donnerstag, 06.10.2016

Heute ging es in das nahe Bergstädtchen San Antonino, wo wir den Gipfel des Monte Sant Angelo eingeplant hatten. Den Aufstiegsweg hatten wir schnell aus den Augen verloren. Im weglosen Gestrüpp behinderte mich mein Rücken mal wieder zu stark, so dass ich den Weg über das nahe Kloster Corbura zurück nahm. Im Ort San Antonino hatte sich das Saisonende schon deutlich gezeigt. Fast alle Lokale waren geschlossen. Aber immerhin konnten wir noch den bekannten Zitronensaft am Ortseingang probieren.

Tourdaten: 2:30 h, 237 hm

 

Auf dem Weg zum Monte Sant Angelo

 

Kloster Corbura

Freitag, 07.10.2016

Nachdem unsere geplante Touur entlang der Küstenstrasse nach Geleria durch eine Autorallye jäh geplatzt war, fuhren wir ins nahe Forstgebiet von Bonifatu. Auch hier waren wir vor Hindernissen nicht gefeit. Ein breiter Bach verhinderte den geplanten Weg. Aber die Alternative über denn Boucle de Candia war dann auch sehr schön und brachte erste Eindrücke von Teilen des GR 20. Der Tag der Hindernisse endete für mich dann mit einem Ausrutscher auf einem feuchten Stein und einer schmerzhaften Landung auf der Schulter. Glück im Unglück - die Kamera blieb heil und für die Schulter hatten unsere Freunde - wie immer - passende Medikamente dabei.

Tourdaten: 2:30 h, 256 hm
 
 

nächste Tage ---->                               Samstag-Dienstag
 

   

         
 

          zurück zur Startseite -->                       Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.