Mittwoch, 11.10.2006

Nach einer wirklich miserablen Nacht kamen wir in Puno an und wurden gleich zu unserem Hotel gebracht, wo wir einen Teil des Gepäcks lassen konnten und ein Frühstück bekamen. Anschliessend ging es gleich weiter zum Hafen, von wo wir mit einem Boot den Schilfgürtel des Titicacasees ansteuerten. Hier leben die Urus - ein Indianerstamm, der auf schwimmenden Schilfinseln lebt. Inzwischen ist ihr Hauptlebensunterhalt der Tourismus geworden, was wir auch schnell feststellen durften. Einige Darbietungen zum Leben auf den Inseln und schon waren wir in ihren Hütten und wurden mit Original-Kleidern so richtig schön zum Affen gemacht.
Nach dem allen kamen wir auch an ihren Verkaufsständen kaum vorbei. Eine Fahrt mit dem Schilfboot und dann war es überstanden.
Weiter ging es mit unserm Schiff zur Insel Amantani, wo eine Übernachtung bei Einheimischen auf dem Programm stand. Die Skepsis wich schnell, herzlich war der Empfang. Wir konnten sogar beim gemeinschaftlichen Hausbau zusehen. Vor Sonnenuntergang ging es noch auf den höchsten Punkt der Insel (ca. 4.100 m).
Nach den letzten kurzen Nächten genoss jeder von uns die Ruhe auf dieser noch sehr ursprünglichen Insel.

 
 islas flotantes - die schwimmenden Inseln

 
                                                                                              auf Amantani

nächster Tag ---->                                                                12.10.06
 

zurück zur Startseite -->                                                        Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.