Sonntag, 28.08.2005

Endlich sollte es mal wieder eine Woche von Hütte zu Hütte durch die Dolomiten gehen. Die Nepal-erfahrene Crew Steffi, Gudula, Lothar, Robert und Karolina sowie unser "Newcomer" Uli hatten sich meiner Führung anvertraut, um eine Runde beginnend im Grödnertal zu machen.
Ein sich aufbauendes stabiles Hochdruckgebiet machte gerade in diesem verregneten Sommer Hoffnung auf einige schöne Tage.
Ziel des ersten Tages war die Regensburger Hütte, die von St. Christina im Grödnertal in gut 1 1/2 Stunden zu erreichen ist. Das erste Problem stellte die Parkmöglichkeit für die Zeit bis zu unserer Rückkehr da. Leider hat sich hier schon zu sehr die Abkassier-Mentalität aus der Ski-Saison durchgesetzt, so dass wir jeder pro Tag 2,50 € dem Betreiber der Col Raiser Seilbahn abdrücken mussten.
Danach ging es gemütlich entgegen dem Strom der Wanderer entlang der Ski-Abfahrt aufwärts. Erste Wolkenlücken liessen für den kommenden Tag hoffen. Angekommen auf der gemütlichen Hütte bezogen wir direkt unser Lager im kleinen Nebengebäude. Mit einem zünftigen Abendessen mit Blick auf das Langkofelmassiv endete dann der Auftakt unserer Tour. Den Auftakt der Schnarcher übernahm in dieser Nacht unser Lothar, der dann aber durchaus Besserung gelobte.

Aufstieg 485m 

   


koordinierter Aufbruch......

nächster Tag ---->                                                             Montag
 

zurück zur Startseite -->                                                     Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.