Freitag, 2.09.2005



Der Tag begann mit einer kleinen Feier - Gudulas Geburtstag. Und aufgrund angesagter Gewitter hatten wir die Runde durch den Rosengarten kurzerhand geändert. So ging es gemütlich über die Wiesen der Schneid hinüber zum Tierser Alpl, wo wir schon die Lager bezogen.
Dann ging es teilweise mit leichterem Gepäck hinüber zum Schlern, wo neben einer tollen Gipfelaussicht auch eine Brettl-Jause auf uns wartete.
In rekordverdächtiger Zeit ging es dann zurück, wobei sogar Uli ungeahnte Kräfte fand und so manchen "Bergkamerad" am Wege stehenliess.
Leider hatten wir Astrid, unsere Bergführerin aus vielen Touren, die wir dort treffen wollten, knapp verpasst. Den Abend genossen wir dann jedoch noch, was uns auch einige recht angetrunkene Zeitgenossen aus dem Allgäu, die unsere Frauen anmachen wollten, nicht vermiesen konnten.
Das wäre ihnen dann aber (weit nach der Hüttenruhe) beinahe noch gelungen, indem sie uns allen lautstark zeigten, wie man bei Ihnen "rücksichtsvoll" mit anderen umgeht. Erst der Hinweis von Steffi, dass "die Typen an den Eiern aufgehängt gehörten" brachte (nach einer allgemeinen Lachsalve) Ruhe.

Aufstieg 1095m  Abstieg 955m  Zeitbedarf  8:00 h

   
 
     Marmolada im Morgenlicht                                                                              Übergang zum Tierser Alpl

  

Idylle am Rande der Seiser Alm                                                               Weg vom Tierser Alpl zum Schlern

                                 

                                     Schlernhäuser mit Rosengarten


nächster Tag ---->                                                             Samstag
 

zurück zur Startseite -->                                                     Bergtagebuch
 

Um zurück zur letzten Seite zu kommen betätigt bitte den "Zurück"-Button Eures Browsers.